Trailnet Nordwestschweiz ist der Regionalverein von Trailnet.ch.

Trailnet.ch versteht sich als Bikenetzwerk und ist Trägerverein für MTB-Breitensport und Sportinfrastruktur in der Schweiz.

 

In der Nordwestschweiz hat der Verein folgende MTB-Strecken und Anlagen initiiert und gebaut:

  • Bike Trail Arlesheim, Länge: 1.6 km, Eröffnung: Frühling 2018
  • Endless Trail Sissach, Länge: 2.6 km, Eröffnung: August 2017. Er befindet sich im Gebiet der Sissacher Fluh und verspricht Spass und Action für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Gempen Nord Trail, Länge: 3.4 km/1.5 km Trail, Eröffnung: 2011
  • Horburgpark
  • Freeridestrecke St. Chrischona

Werde Mitglied von Trailnet.ch und unterstütze die Planung, den Bau und Unterhalt von Bike-Infrastruktur hier in der Region!

Erfahre mehr zu den Trails in der Nordwestschweiz von Trailnet.ch



Über Trailnet.ch

Von Mountainbikern für Mountainbiker wurde der Verein ursprünglich gegründet, um die Bedürfnisse der lokalen Bike-Gemeinschaft zu vertreten. Organisch an den Herausforderungen gewachsen, verfügt trailnet.ch heute über breites Know-how im Bereich der Planung, Bewilligung und Realisation von Bike-Strecken, Pumptracks und Dirtparks. Bei den oft langwierigen Bewilligungsverfahren führt trailnet.ch die Verhandlungen und ist Partner von Eigentümern und Behörden. trailnet.ch bietet praxiserprobte Lösungen für sämtliche Herausforderungen, die aus dem stetig wachsenden Bedürfnis nach Bike-Infrastruktur entstehen. Heute vereint trailnet.ch Mountainbike-Infrastrukturen und Communitys in vier Kantonen unter einem gemeinsamen Dach.

 

Trailnet.ch vertritt die Bedürfnisse des Mountainbike-Breitensports. In politischen Belangen die das Mountainbiken betreffen, erlaubt sich trailnet.ch Stellung zu beziehen und bei Bedarf eigenständige Kampagnen zu führen. trailnet.ch ist der verlässliche Partner und Interessenvertreter der Individualsportler auf Mountainbikes.

 

Trailnet.ch ist eine Non-Profit Organisation. Der Vorstand arbeitet unentgeltlich und ehrenamtlich und es fallen keine Verwaltungskosten an. Geleitet wird trailnet.ch durch den Vorstand mit den üblichen Organen, welche durch die Sektionsleiter, die Fachstelle und die internen Services ergänzt werden. Die Sektionen sind als eigenständige Vereine aufgestellt und führen ihre Geschäfte in Absprache, aber unabhängig.


Wir bauen und versteigern ein Mountainbike für einen guten Zweck

Sekundarschüler machen ihr Hobby zur Abschlussarbeit!

Fabio Grigoletti (@fabio.grigoletti) und Pablo Horn (@33_pablo_33) versteigern als Abschlussarbeit der Sekundarschule ein Mountainbike, das sie mithilfe von Sponsoren finanziert und selber zusammengebaut haben. Den Verkaufserlös wollen sie der Biker-Organisation «Trailnet.ch» spenden.

 

 

Das Mountainbike wurde am 17. Mai 2019 für stolze CHF 4'257.- versteigert!


Die Leidenschaft zum Biken hat Fabio Grigoletti und Pablo Horn zu Freunden gemacht. Seit mehreren Jahren unternehmen die Klassenkameraden an der Sek Waldenburgertal mehrmals in der Woche gemeinsame Touren mit dem Mountainbike. Als die Abschlussarbeit Anfang dieses Jahres anstand, war für die beiden 15-Jährigen sofort klar, dass das Biken im Vordergrund stehen würde. «Von unserem Projekt sollen alle profitieren können, insbesondere aber die Mountainbike Community. So kam die Idee einer Bike-Versteigerung», sagt Horn. Das gesammelte Geld möchten sie «Trailnet.ch» spenden, einer Organisation, die sich für Mountainbike-Infrastruktur in der Region engagiert. Um aber überhaupt eine Versteigerung durchführen zu können, braucht es natürlich ein Steigerungsobjekt – in diesem Fall naheliegenderweise ein Mountainbike. Dieses haben Pablo und Fabio in den vergangenen Monaten selber über etliche Sponsoren finanziert und gemeinsam montiert. Ihr Mountainbike soll für die verschiedenen Strecken in der Region Liestal perfekt geeignet sein und möglichst den Zeitgeist vieler Mountainbikerinnen und Mountainbiker treffen. Unterstützt wurden sie bei ihrem Projekt vom Liestaler Bike-Geschäft Radix.

Als Erstes machten sich die beiden Schüler auf Sponsorensuche. Ihr Plan war, dass die verschiedenen Komponenten des Mountainbikes von unterschiedlichen Sponsoren finanziert werden. «Mit einem Informationsbrief klärten wir die potenziellen Sponsoren über unser Vorhaben auf», erläutert Fabio. «Wir gingen meist persönlich bei den Firmen vorbei – natürlich auf dem Velo.» Dieser Teil ihrer Projektarbeit stellte sich als der mühsamste heraus, weil er mehr Zeit und Aufwand in Anspruch nahm und es schwieriger war Sponsoren zu finden als gedacht. Die Freude am Projekt konnten die beiden aber auf diverse Sponsoren übertragen und deren Unterstützung gewinnen.

Der schönste Moment für die beiden folgte bald darauf: Alle nötigen Bestandteile lagen vor Grigoletti und Horn und warteten auf den Zusammenbau. Dieser beanspruchte nur einen Nachmittag, da die Sekundarschüler hier bereits Erfahrungen mitbrachten. Beide haben schon ihre eigenen Velos aufgebaut und immer wieder daran geschraubt.

Auch nach der Abgabe ihrer Projektarbeit in wenigen Wochen wird das Thema Biken nicht aus dem Leben der jungen Baselbieter verschwinden: Für den einen bleibt es die liebste Freizeitbeschäftigung, für den anderen wird es zum Beruf. Pablo beginnt im August das Gymnasium mit dem Schwerpunktfach Mathematik und Physik, Fabio tritt eine Lehrstelle im Radix an.

 

Bericht aus der Volksstimme Nr. 49  |  Dienstag, 30. April 2019

Kontakt

Partner



Jonas Mundwiler

Schwieriweg 1

4410 Liestal

info@trailflow.ch

www.trailflow.ch



Folge uns (coming soon-stay tuned)

Unterstützt durch


Facebook
Facebook
Instagram
Instagram